Kjersti Annesdatter Skomsvold

Foto: 
Fredrik Bjerknes

Kjersti Annesdatter Skomsvold (NO) NO

Kjersti Annesdatter Skomsvold wurde 1979 in Oslo geboren, wo sie auch heute noch lebt.

Für ihren ersten Roman „Je schneller ich gehe, desto kleiner bin ich“ wurde sie mit dem Tarjei-Vesaas-Debütpreis ausgezeichnet und für den norwegischen Buchhändlerpreis nominiert.

Es folgten die autobiographisch geprägte Novelle „Monstermenneske“ („Monstermensch“) und die Gedichtsammlung „Litt trist matematikk“ („Ein wenig traurige Mathematik“), die bislang allerdings noch nicht ins Deutsche übersetzt wurden.

Für ihren ersten Roman „Je schneller ich gehe, desto kleiner bin ich“ wurde sie mit dem Tarjei-Vesaas-Debütpreis ausgezeichnet und für den norwegischen Buchhändlerpreis nominiert.

Es folgten die autobiographisch geprägte Novelle „Monstermenneske“ („Monstermensch“) und die Gedichtsammlung „Litt trist matematikk“ („Ein wenig traurige Mathematik“), die bislang allerdings noch nicht ins Deutsche übersetzt wurden.

Treffe Kjersti Annesdatter Skomsvold

Dienstag
18November
Dienstag 18. November 2014
Mittwoch
19November
Mittwoch 19. November 2014
Donnerstag
20November
Donnerstag 20. November 2014